JG Langguth
Fortezzas Geschichte beginnt im Jahr 1849 durch den Ururur-Großvater des heutigen Inhabers Rainer Langguth. Er galt zu seiner Zeit als einer der Feinkost- und Genussmittel-Pioniere in Deutschland und etablierte den bis heute als kulinarischer Anziehungspunkt geltenden Kolonialwarenladen in Hersbruck. Dort wurde bereits 1920 auf einer eigenen Röstanlage vor Ort Kaffee geröstet.

Viele Jahre und 3 Generationen später war es Rainer Langguth, der die alten Traditionen seiner Familie im Jahr 1999 aufgriff und durch Fortezza zu neuem Leben erweckte. Mit seinen interessanten Konzepten rund um das Thema Kaffee kam es schnell zu einer europaweit eingetragenen Marke.Ladengeschäft Langguth Fortezza

2000 folgte der tatsächliche Startschuss für die Vision "Bester Espresso außerhalb Italiens" durch die Übernahme einer alten Espressorösterei.

Die erste eigene Röstmaschine wurde 2003 gekauft. Der aus den 50er Jahren stammende Oldtimer (Probat UG15) ist seither eine Konstante in der strikt verfolgten Firmenphilosophie, wo es heißt, das nur beste Bohnen durch schonendste Weiterverarbeitung zu dem werden, wofür Fortezza steht.

Als kompromissloser Qualitätsverfechter ist Rainer Langguth einer der Gründungsväter der "Deutschen Röstergilde" im Jahre 2006.

2013 folgt die gläserne Manufaktur in Fürth und der Relaunch der Marke.
Fortezza modernisiert seinen Auftritt und festigt das Vertrauen in das fränkische Original. Es folgt ein weiteres Röstdepot und eine neuartige Eventlocation im Golfpark Fürth (ehemaliger Flughafen Fürth-Nürnberg) mit Rösterei-Cafe und attraktiven Seminar- sowie Mieträumen für Firmenevents und Privatfeiern.

Seien Sie anspruchsvoll und bleiben Sie neugierig auf Neues.

Gegründet im Mai 1999 vom damals 22-jährigen Rainer Langguth konnte sich der Cadolzburger Jungunternehmer über eine alljährliche Umsatzsteigerung von mindestens 20 % freuen und entsprechend expandieren. Der anfängliche Schwerpunkt der Firmentätigkeit lag in der Firmenversorgung mit Automaten (Operating) für Heiß- und Kaltgetränke – von kleinen Table-Top-Geräten bis hin zu großen Standgeräten – und im Produkthandel im Espresso- und Cappuccino-Bereich. 2004 wurde die in Cadolzburg ansässige Fortezza GmbH gegründet und war bis Anfang 2012 die offizielle Lizenzproduktionsstätte.Rainer Langguth

Anfang 2000 wurden von Rainer Langguth, einem großen Italien-Fan, diverse Maschinen und Inventar aus einer Espresso-Röstereiauflösung übernommen und somit war die Grundvoraussetzung geschaffen, sich speziell dem Bereich "Espresso" zu widmen, Bohnenkompositionen zu kreieren und sich die eigene Marke "Fortezza" EU-weit als Markenzeichen schützen zu lassen. Mittlerweile, nach langem Tüfteln, Proberösten und zahlreichen Verkostungen bietet Fortezza diverse Espressokompositionen, von der mild-harmonisch-deutschen über die ausgewogene bis hin zur rassig-kräftigen Mischung, die es ohne weiteres mit italienischem Premium-Espresso aufnehmen können. Geröstet wird ausschließlich im traditionellen Trommelröstverfahren, wodurch vollendetes Aroma und höchster Kaffeegenuss garantiert werden. Dabei dauert der Röstvorgang wesentlich länger (12 – 20 Minuten) als bei den Großröstereien, die in wenigen Minuten mehrere Tonnen Kaffee bearbeiten können. Durch dieses langsame Röstverfahren wird in den Bohnen Säure abgebaut, wodurch der Kaffee, selbst wenn er sehr stark gebrüht ist, erheblich bekömmlicher und sehr magenverträglich ist.

Ende 2012 zog die Fortezza Manufaktur nach Fürth-Atzenhof und ging einen weiteren Schritt hinsichtlich Qualität und Transparenz traditionsverpflichtet nach vorne: mit Gläserner Espresso-Manufaktur, Röstdepot und angeschlossenem Rösterei-Café.

Melli B

Die frisch gerösteten Bohnen liefern den Grundstock für die verschieden kräftigen Fortezza-Kompositionen (konventionelle Blends und leckere BIO-Blends) als auch für sortenreine Spezialitäten, wie z. B. "Elefantenbohnen" aus Mexiko, Papua Neuguinea X-Grade Jungle, Hawaii Kona, Kopi-Luwak-Schleichkatzenkaffee, Äthiopien Sidamo, Jemen, u. s. w. . Weiterhin produziert die innovative Rösterei eine andere attraktive Spezialität, nämlich Espresso zum Knabbern: Fortezza "Chocbeans" (mit Pralinéschokolade umhüllte Espressobohnen), die es nun auch in BIO-Qualität gibt.
Das erklärte Firmenziel ist es seit Beginn, den besten Espresso außerhalb Italiens anzubieten!

Ein weiteres Highlight ist für Wiederverkäufer, Gastronomie, Werbefirmen u.a. ihre eigene Kaffeemarke, sogenanntes "Private Labeling". Dieses bekommt man unter Fortezza "iltuocaffé " – unterstützt von hauseigenen Designern !

Zufriedene Kunden der Firma Fortezza sind unter anderem Endverbraucher, Wiederverkäufer, Büros, Schulen und Firmen, die nicht nur röstfrischen Espresso beziehen, sondern sich auch fachkundig über ideale Maschinenlösungen beraten lassen und für alle möglichen Anlässe und Events mobile Cafébars und Maschinen unter Fortezza "Aperazzi" mieten können.


Öffnungszeiten

Rösterei - Direktverkauf & Röstdepot
Wir sind für Sie da:

Do 13.00 bis 17.00 Uhr 
Fr 09.00 bis 17.00 Uhr
   
Jeden 1. Samstag im Monat
 
Sa      09.00 bis 13.00 Uhr

 



ACHTUNG:


Anschrift:
Melli-Beese-Str. 19 in Fürth
(Nähe Golfplatz)

Unsere Bürozeiten sind:
Montag bis Freitag 08.00 bis 17.00 Uhr

slowfood

Finden Sie Ihr Fortezza-Röstdepot

Hier geht es zu unserer interaktiven
Karte mit Routenplaner

weiter